Auf auf zum Kampf

Auf auf zum Kampf

Nach der Melodie von „Auf, auf zum Kampf“. (Melodie, Noten, Griffe)


1.Auf auf zum Kampf, zum Kampf,
zum Kampf sind wir geboren,
Auf auf zum Kampf, zum Kampf,
Lamea ist im Krieg.
|: Herr Eymenardt, Dir haben wir´s geschworen,
Herr Eymenardt, für Deinen hehren Sieg. 😐


2.Was macht der Sohn, der Sohn
der Mutter soviel Schmerzen,
bis daß sie ihn, ja ihn,
zum Kampfe auferzieht.
|: Die Liebe trägt sie stets in ihrem Herzen;
drum, Sohn, vergiss es deiner Mutter nie! 😐


3.Der Vater weint, ja weint,
um seines Sohnes Leben,
dieweil er ihn, ja ihn
zum letzten Mal gesehn,
|: reicht ihm die Hand, gibt ihm den Abschiedssegen:
Wer weiß, mein Sohn, ob wir uns wiedersehn. 😐


4.Ein Mädel weint, ja weint
schon viele lange Jahre
um den Geliebten
manche bittre Stund.
|: Den sie geliebt, er schlummert längst im Grabe,
dieweil er ward vom Orcken schwer verwundt. 😐


5.Es steht ein Mann, ein Mann,
so fest wie eine Eiche!
Er hat gewiss, gewiss,
schon manchen Orck erlegt!
|: Und schlägt die Stund´, ist er bald eine Leiche,
Wie es das Schicksal aller Recken ist. 😐


6.Wir fürchten nicht, ja nicht,
des Orcken Legionen,
ob er uns gleich, ja gleich
zum Untergange ruft.
|: Drum wollen wir es nochmals wiederholen:
Der Tod im Felde ist der schönste Tod. 😐


7.Und bläst das Horn, das Horn,
zur letzten aller Schlachten,
So streiten wir, ja wir,
für Cataran vereint.
8.|: Wen dieser Ehre er wird wert erachten,
Des´ Ruhm lebt ewig wohl bei Freund und Feind. 😐

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *